Anmelden
23.01.2018Herren 1. Liga

Zwei wichtige Punkte für die Schlussphase!

Runde 7 fand im nahe gelegenen Riehen statt. Typisch für Nuglerverhältnisse wurde die nahegelegenste Runde mit dem grösstmöglichen Fuhrpark an Fahrzeugen aus der eigenen Flotte in Angriff genommen. Mit dem Kantonsderby gegen Mümliswil und dem Spitzenkampf gegen Kappelen standen zwei Hammerpartien auf dem Programm. Die Schwarzbuben wollten sich für die Schlussphase der Meisterschaft eine komfortable Ausgangslage verschaffen – man strebte also 4 Punkte an. Am Ende des Tages wurde 60 Minuten hervorragendes Unihockey gespielt und 20 Minuten zum Vergessen. So resultierte gegen Mümliswil ein 9:3 Sieg und gegen Kappelen eine 5:9 Niederlage. Zwei Runden vor Schluss stehen die Schwarzbuben also immernoch auf Platz 3.

UHC Nuglar United vs. UHC Mümliswil | 9:3 (3:1) …Nerven bewahrt.

It’s Derbytime! Die Spiele gegen Mümliswil weisen immer einen speziellen Charakter auf. Beide Mannschaften schalten im Duell jeweils einen Gang höher, angesport von den Emotionen vergangener Duelle. Nuglar liegt Mümliswil – konnte doch der letzte Vollerfolg von Mümliswil über Nuglar aufs Jahr 2012 datiert werden. Trotzdem wird dem einen oder anderen Zuschauer die etlichen Unentschieden und die zahlreichen brenzligen Situationen in Schlussminuten noch tief im Gedächtnis verankert sein. So gingen beide Mannschaften entsprechend Verhalten ins Spiel. Durch einen schönen Volleyabstauber von Vögtli konnte Nuglar das Score eröffnen und wehrte sich geschickt nach Kräften im anschliessenden Boxplay. Danach lag die Spielkontrolle bei den Schwarzbuben, welche bis zur Pause den Score auf 3:1 Toren ausbauen konnten.  Nach der Pause kam Mümliswil mit einem Treffer gefährlich nah - bis sich die Guldentaler eine 2+2 Minuten Strafe eingefangen hatten. Im Anschluss galt es für die Solothurner die zweite Halbzeit fokussiert Herunterzuspielen und sich im 3:4 intelligent zu wehren. Die aufopfernd kämpfenden Mümliswiler wurden einige Male ausgekontert, was am Ende zum wohl (zu) klar ausgefallenen Verdikt von 9:3 führte. Der erste wegweisende Sieg des Tages war somit im Trockenen.

UHC Nuglar United vs. UHC Kappelen | 5:9 (2:1) …Entglitten.

Die Spiele von Nuglar gegen Kappelen sind für beide involvierten Mannschaften jeweils ein guter Gradmesser der eigenen Fähigkeiten und Unfähigkeiten zum jeweiligen Zeitpunkt. Die Partien sind jeweils geprägt durch taktische Auslösungen, Fairplay, gewieften Varianten und Offensivspektakel. So war auch dieses Duell vielversprechend. Beide Mannschaften prüften die jeweiligen Torhüter fleissig und zeigten ihr Können – mittendrin der reaktivierte Altmeister Reusser auf Seiten der Kappeler. Manch einer dürfte wohl verdutzt gewesen sein über die gerngesehene Anwesenheit. Nuglar glänzte Spielwitz aber leider auch durch fehlende Effizienz. Man liess es vermissen die erarbeiteten Chancen in viel Zählbares umzumünzen. So ging es mit einem dünnen Vorsprung zum ersten Pausentee. Nach der Pause konnte Kappelen ausgleichen und fasste kurz danach eine Strafe. Im Schlüsselmoment dieser Partie musste sich die Powerplayformation zweimal übertölpeln lassen und kassierte sage und schreibe zwei Shorthander binnen zwei Minuten. Die Zuschauer rieben sich verdutzt die Augen. Der Rest der Partie ist (leider) schnell erzählt. Kappelen gelang beinahe alles - sie konnten den Schwarzbuben einige Tore einschenken, die von ansehlich bis glücklich zauberhaft reichten. Nuglar war im abschliessenden 4:3 zu blass und trauerte wohl der mangelnden Effizienz der ersten Halbzeit nach. Hier wurde eine gut vorbereitete Chance vertan!

Zwei Runden vor Abschluss der Qualifikation befindet sich Nuglar auf dem dritten Platz. Punktegleich liegt Oekingen vor den Schwarzbuben. Man hat es an der nächsten Runde selbst in der Hand, ob man an den Ö-Kings verbeizieht. Mit dem vermeintlich einfacheren Schlussprogramm als Oekingen stehen die Zeichen gut, dass sich die Schwarzbuben auf den angestrebten zweiten Platz hieven können. Um dies zu erreichen, wird nun intensiv daraufhingearbeitet. Nuglar bedankt sich bei allen anwesenden Zuschauern!