Anmelden
30.10.2022Herren 1

Meisterschaft: Punktestand und Lazarett wächst

UHC Nuglar United – White Horse Lengnau (5:5)

Mit einem dezimierten Kader reisten die Schwarzbuben an die vierte Runde nach Kappelen. Aufgrund von vielen Verletzungen konnte man gerade noch 9 Feldspieler für 3 Blöcke stellen. Viel Spielraum für eine allfällige Umstrukturierung hatte man also kaum.

Der Start in die Partie verlief ausgezeichnet. Alle drei Blöcke harmonierten und konnten den Ball gut in den eigenen Reihen halten. Mit der Ballsicherheit konnte man auch den Druck nach vorne erhöhen und so Chancen kreieren. Nach wenigen Minuten konnte man in Führung gehen und alles verlief nach Plan. Leider musste man kurz darauf eine weitere Verletzung im Kader in Kauf nehmen und man war per sofort nur noch acht Spieler für den Verlauf des Tages!

Nach kurzer Reorganisation einigte man sich die Partie mit zwei Blöcken zu Ende zu spielen. Die neuen beiden Blöcke benötigten einige Minuten, um sich zu finden. Diese Zeit nutze Lengnau ihrerseits und konnte die Partie drehen. Bis zur Pause agierten die neuen Blöcke aber besser und konnten wieder gut mithalten. Trotzdem musste man einem knappen Rückstand von 1:2 zur Pause hinnehmen.

Nach dem Unterbruch konnte man neue Kräfte freischalten und das Zepter wieder übernehmen. Die ersten Minuten nach der Pause konnte man klar dominieren und so die Führung wieder an sich reissen. Es war aber klar, dass man das hohe Tempo mit nur zwei Blöcken kaum halten konnte. So musste man zusehen, wie Lengnau wieder verkürzen könnte.

Wenige Minuten vor Schluss war die Partie unentschieden und sie konnte auf beide Seiten kippen. Nuglar versuchte den Sieg mit dem starken 4 gegen 3 zu erzwingen, Lengnau hielt aber dagegen – konnten dann wenige Sekunden vor Schluss gar in Führung gehen. Nuglar liess sich aber nicht beirren und warf nochmals alles nach vorne. Mit viel Wille und Kampf konnte man 13 Sekunden vor Schluss den erneuten Ausgleich zum 5:5 erzielen, was dann auch der Schlusstand einer packenden Partie war.

 

 

UHC Nuglar United – UHC Kappelen (6:5)

Mit dem UHC Kappelen hatte man noch eine Rechnung für das Ausscheiden in den Playoffs zu begleichen! Folglich war die Motivation überdurchschnittlich hoch, da man die Revanche gleich vor den lokalen Fans in Kappelen zeigen wollte.

Die Stimmung in Kappelen war gewohnt laut und der Hexenkessel elektrisierte die Akteure auf dem Platz. Beide Teams zeigten ein munteres Offensiv-Hockey und kamen zu Chancen. Es wurde sich aber kein Zentimeter zu viel geschenkt und so wurden die Kasten dicht gehalten. Erst durch einen Freistoss konnte sich Kappelen in Front schiessen. Die Schwarzbuben zeigten sich aber unbeeindruckt und konnten gleich reagieren. Bis zur Pause war eine packende Partie zu sehen, die Chancen, harte Fights und gutes Unihockey zeigte.

Mit einem Tor in Rückstand ging man in die zweite Hälfte. Man war bemüht, schnell den Rückstand wettzumachen und dann selbst die Führung zu übernehmen. Leider konnte Kappelen durch eine Unstimmigkeit zu einem geschenkten Tor kommen und so musste man dann nicht einem, sondern zwei Treffern hinterhereilen.
Die mentale Stärke von Nuglar war an diesem Tag aber sehr hoch und man konnte mit dieser und viel Willenskraft zurückschlagen. Mit viel Geduld hielt man den Ball in den eigenen Reihen, setzte den Mitspieler in Szene und konnte so Tor für Tor aufholen. Man merkte, dass heute vieles stimmte.

Auch hier war das Spiel wenige Minuten vor Schluss unentschieden. Durch eine Strafe konnte Nuglar die letzten beiden Minuten in Überzahl spielen und sich mittels Powerplay in Führung schiessen. Im Anschluss hielt man hinten dicht und konnte so einen weiteren Sieg in der Meisterschaft einfahren und wichtige Punkte gewinnen.