Anmelden
18.10.2020Herren 1

Knapp vier Punkte verpasst

UHC Nuglar United – UHC Oekingen (6:4)

 

Mit der kompletten Armee reisten die Schwarzbuben an die Runde nach Zuchwil. Mit der Vollbesetzung wollte man endlich die maximale Ausbeute von vier Punkten holen.

Mit drei starken und ausgeglichen Blöcken konnte man in die Partie starten. Schnell war man das spielbestimmende Team. So ergaben sich rasch gute Chancen. Mit diesem positiven Mindset spielte man weiter munter nach vorne. Es war dadurch nicht überraschend, dass man bald mit 4:1 in Führung lag.

Leider konnte das Tempo nicht bis zur Pause gehalten werden. So überliess man Oekingen das Spielgeschehen und tatsächlich gelang es ihnen den Anschluss zu halten. Es brach jedoch keine Hektik aus und man versuchte ruhig weiterzuspielen. Leider schlichen sich trotzdem immer mehr Fehler ein und bis zur Pause konnte Oekingen sogar noch das Spiel ausgleichen.

Doch nichts war verloren. Nach der Pause begann man wieder bei null. Es verblieben ja immer noch zwanzig Minuten. Vor allem in der Defensive wollte man in den ersten Minuten nach Wiederbeginn sauber und diszipliniert stehen. Dies gelang ausgezeichnet. Nach vorne kam nun auch wieder mehr Schwung. Tore ergaben sich aber vorerst noch keine.

Es war ein knappes Spiel auf Augenhöhe, das auf beide Seiten hätte kippen können. In den letzten Minuten war es aber wieder Nuglar, die das Ruder in die Hand nahmen und sich in Führung schossen. Folglich übte Oekingen massiv druck aus. Nuglar war auf ihrer Seite auf dieses Vorhaben gefasst und spielte sich gekonnt aus den gefährlichen Situationen heraus. So konnte man dann auch kurz vor Schluss den entscheidenden zweitore Vorsprung erzielen und damit die Partie gewinnen. Die ersten zwei Punkte waren im Trockenen.

 

UHC Nuglar United – Wild Goose Wil-Gansingen (5:5)

Die Stimmung im Team war nach dem wichtigen Sieg sehr gut. Mit dieser positiven Laune konnte man auch in die zweite Partie starten. Der Ball lief gut, Zweikämpfe wurden gewonnen und vor allem wurden Tore erzielt. Die ach so schlechte Chancenauswertung der Schwarzbuben schien auf einmal doch gar nicht so schlecht zu sein – zumindest zum Beginn der Partie.

Mit einer komfortablen Führung von 4:1 ging man in die Pause. Nach dem Pausentee konnte man sogar im Powerplay die Führung auf 5:1 ausbauen. Es schien, dass alles für Nuglar läuft. Doch plötzlich wollten die Bälle nicht mehr rein und die Entscheidung konnte nicht schon früh in der zweiten Halbzeit gefällt werden. Die gelobte Chancenauswertung wurde rasch zum Chancentod.

Die Gansinger rochen plötzlich nochmals Lunte. Sie drehten ihr Tempo auf und machten die wichtigen Tore. Nuglar versuchte zu reagieren und stelle die Blöcke um. Doch die Reaktion kam zu spät und Wild Goose hatte die Partie ausgeglichen.

Die letzten Minuten waren hart umkämpft und beide Teams spielten auf Sieg. Doch der offene Schlagabtausch brachte keine weiteren Tore und die Partie endete 5:5 unentschieden.

Ärgerlich eine so gute Ausgangssituation noch zu verspielen. Drei Punkte sind sich keine schlechte Ausbeute, jedoch wäre an dieser Runde das Punktemaximal gut erzielbar gewesen. Die Chancenauswertung muss weiter verbessert werden, um dies erreichen zu können.

WhatsApp Image 2020-10-19 at 08.25.16 (3).jpegWhatsApp Image 2020-10-19 at 08.25.16 (1).jpegWhatsApp Image 2020-10-19 at 08.25.16 (4).jpegWhatsApp Image 2020-10-19 at 08.25.16 (2).jpegWhatsApp Image 2020-10-19 at 08.25.11.jpeg