Anmelden
19.09.2020Junioren A

Guter aber mühevoller Start in die Meisterschaft

UHC Nuglar United vs. UHC Riehen   12:4

 

Die ersten beiden Spiele der Saison standen an. Da neuerdings der Punktekoeffizient über eine SM-Teilnahme entscheidet, gilt es möglichst viele der durchgeführten Spiele zu gewinnen.

Früh grüsst das verschlafene Murmeltier. Somit war an diesem sonnigen Sonntagmorgen bei einigen von uns der Kopf noch im Partymodus und an gutes Unihockey war nur schwer zu denken. Daher verwunderte es nicht weiter, dass das Spiel vor allem zu Beginn eher schleppend seinen Lauf nahm.

Zur Pause resultierte ein eher mickriger Vorsprung.

Auch die zweite Hälfte bot nicht viel Sehenswertes, da die Schüsse zu unplatziert waren und nur selten den Weg aufs Tor fanden.

Wir erkämpften uns in der Folge doch noch einen klaren 12:4-Sieg.

 

 

UHC Nuglar United vs. UHC Kleindöttingen   14:2

 

Wir nahmen uns für den zweiten Match vor, auf jeden Fall besser zu starten als zuvor.

Man sah auch sogleich, dass der Geist wacher war. Jedoch spielte auch der Gegner gut mit und so war es nicht wirklich einfach zu Toren zu kommen.

Wir bauten das Score dennoch permanent weiter aus und konnten eine mehr oder weniger klare Führung zur Halbzeitpause herausspielen.

Man erreichte trotzdem noch nicht ein gewohntes Niveau und darum sollte im zweiten Abschnitt nochmal eine Leistungssteigerung folgen.

Dies konnte gut umgesetzt werden. Die Tore fielen vor allem auf der Gegenseite und so resultierte am Schluss ein ungefährdeter Sieg.

 

Fazit:

Nun gilt es vor allem noch diverse Feinabstimmungen vorzunehmen, bevor man auf die stärksten Gegner trifft, denn auch diese schlafen nicht. Jedoch sind viele positive Ansätze zu erkennen und mit vollem Einsatz ist auch dieses Jahr wieder vieles möglich.

 

Vorschau:

Nächster Matchtermin ist der 27.09.2020 in der Berufsfachschule BBB Martinsberg (Baden AG), wo es um 9:55 (gegen Basel) und um 11:45 (gegen Sissach) darum geht alles in die Waagschale zu werfen, damit man die nächsten vier Punkte ins Trockene bringen kann.

Wir würden uns auch an diesem Sonntag über eine grosse Fangemeinde freuen, denn ohne treue Fans geht es nicht.

 

#borntofight

 

 

Von Nicolas Mathiuet