Anmelden
15.09.2018Herren 1

Herren 1 mit abgeklärter Leistung gegen UHCWR im 1/8 Finale.

Samstag 15. September 2018. Känerkinden. 13:6 (3:3, 4:0, 6:3). Heimsieg. 

Ohne grosses Offensivspektakel aber mit der nötigen Besonnenheit und Ruhe in der Defensive konnte der 1. Ligist Wehntal-Regensdorf bezwungen werden. Tasteten sich die beiden Teams im ersten Drittel noch ab konnte Nuglar vorallem ab dem Mitteldrittel die Routine ausspielen und das Spiel entscheidend für sich beeinflussen. Am Ende konnte ein ungefährdeter Sieg und die Qualifikation für den 1/8 Final sichergestellt werden. Erneut gab es Premieren und Comebacks auf dem Platz zu sehen.

Drittel 1
Die beiden Teams begannen rasch sich abzutasten – diese Phase war gekennzeichnet durch viel Laufarbeit beider Truppen. Nuglar war zwar oft ballführend, konnte die dicht stehenden Wehntaler jedoch nicht schwindlig laufen. So mussten Kombinationen und die individuelle Klasse der jeweiligen Blöcke richten. Genau dies schien noch nicht wie gewünscht zu klappen – oft haderte man im eigenen Aufbau und verschenkte so unnötig den Ball an den Gegner. Das 3:3 war somit das verdiente Verdikt nach 20 Minuten Spielzeit. Mit der nötigen Ruhe aber dem Wissen das man etwas ändern musste ging es in den Pausentee

Drittel 2
Beinahe jede Linie wurde auf den Kopf gestellt, Oldie Pippo machte Jungspund Gabriel Platz (Gratulation zur absolut gelungenen Premiere!) und Flo durfte noch mit dem einen oder anderen Wisch Sonnencreme im Gesicht auch schon wieder das Spielgerät ausführen. Endlich kam die Kombinationen so zu Stande wie man sich das vorstellte bzw. gewöhnt ist. Nuglar war nun federführend und lag endlich mit einem Zweitorevorsprung in Führung – wer könnte es gewesen sein? Niemand geringeres als Jüngling Gabriel. Als Adam nach 2 Jahren verletzungsbedingter Abwesenheit auch noch den zugesprochenen Penalty versenkte waren die Schwarzbuben definitiv im Spiel angekommen. Mit einem weiteren Tor ging es mit 7:3 und somit einem Drittelsshutout in die Pause.

Drittel 3
Kaum angepfiffen netze Yannick mit einem perfekt gespielten Sololauf zum 8:3 ein. Regensdorf hatte was dagegen und hielt postwendend die Antwort bereit. Mit einem Übergabefehler in der Defense liess man die Gegner wieder aufhorchen. Wo man früher noch eingeknickt wäre strahlt man heute jedoch mehr Ruhe aus und liess den Ball in den Reihen kreisen und die Wehntaler anrennen.  Abgeklärt stellte man sich dem Spiel zu Viert und konnte eine Boxplaysituation gar noch für zwei Shorthander nützen. Nuglar wurde somit der Favoritenrolle gerecht. Eine solide Defensive und die nötige Ruhe über das gesamte Spiel hinweg war mit Sicherheit der Schlüssel zum Erfolg. An der Offensive muss hingegen noch etwas gearbeitet werden – man ist sich im Trainerteam jedoch sicher: Wenn wieder auf das volle unbeurlaubte Kader zurückgegriffen werden kann muss man sich in diesem Bereich weniger Sorgen machen.

Der nächste Cupfight steht im Oktober an und wird gegen die Flying Pinguins aus Niederwil ausgetragen. Erneut wurde den Schwarzbuben ein Heimspiel zugeteilt – erneut soll es in Känerkinden stattfinden. Bisher ein gutes Omen! Nähere Infos folgen bald. Be there! Am Sonntag beginnt auch die Meisterschaft für das Herren 1. Um 15:25 spielt man gegen Wiler und um 17:15 gegen Riehen. Das ganze findet in Balsthal statt. Wir sehen uns!

10.jpg9.jpg8.jpg7.jpg6.jpg4.jpg5.jpg3.jpg2.jpg1.jpg