Anmelden
18.02.2018Herren 1. Liga

Gegner im Viertelfinal: UHCevi Gossau!

Der UHC Nuglar United holt sich an der abschliessenden Runde gegen die beiden Abstiegskandidaten Krattigen und Blumenstein 2 Punkte. Wie schon an der vorigen Runde waren die Schwarzbuben im ersten Spiel des Tages noch etwas schläfrig und fanden nie gewünscht den Faden.

 

Nuglar - Krattigen 6:7 (3:3)

Einmal mehr musste man nach einer weiten Reise bereits früh am Morgen spielen. Und erneut klappte das nicht wirklich wie gewünscht. Krattigen war das ganze Spiel ein ebenbürtiger Gegner und holte sich verdient die beiden Punkte. Es war spürbar, dass die Berner die Punkte dringend brauchten, um der Abstiegszone noch zu entrinnen. Nuglar war zwar bemüht und zeigte sich im Vergleich zur 8. Runde leicht verbessert, aber immer wieder schlichen sich Fehler ein. So schenkte man Krattigen das 3:5 nach einer missglückten Freistossvariante und das 5:6 schoss man nach einer erfolgreichen Aufholjagd gleich selber ins eigene Tor. Gratulationen an Krattigen bringen ihnen trotzdem nicht viel, denn weil sie das zweite Spiel gegen Köniz extrem hoch verloren, liegen sie nun trotzdem auf dem undankbaren 9. Rang und müssen in die Abstiegsspiele.

Nuglar - Blumenstein 6:3 (2:1)

Gegen Blumenstein gewann Nuglar das Hinspiel sehr hoch und wenn man den 3. Tabellenrang sichern wollte, mussten nun 2 Punkte her. Dieses Vorhaben gelang, auch wenn dafür sehr viele Chancen notwendig waren. Oft agierte Nuglar verspielt und wenig zielstrebig. Trotzdem konnte man sich viele Chancen herausspielen. In der Defensive gab es aber immer wieder Probleme und so kam Blumenstein immer wieder zu Chancen. Luca Binggeli, der im Tor sein Debut in dieser Saison gab, parierte aber fast alles und sicherte Nuglar stets die Führung. Als Blumenstein beim Stand von 4:1 aggressiver agierte und vermehrt Druck machte, konnte mit Kontern der Sieg definitiv sichergestellt werden.

 

Fazit

Die Runde hat aufgezeigt, dass man nach wie vor nicht auf gewohntem Level spielt und dass Steigerungsbedarf dringend notwendig ist. Trotzdem muss man bedenken, dass mit Meier ein zusätzlicher wichtiger Spieler verletzt ausgefallen ist. Der erneute Punktverlust hatte ausserdem auf die Tabelle keinen Einfluss.

Nun geht es gegen Cevi Gossau, gegen die man nach dem "idiotisch" verspielten Cupsieg 2017 noch eine zünftige Rechnung zu begleichen hat. Nuglar wird alles daran setzen, dieses Mal bereit zu sein, wenns um die entscheidenden Bälle geht!

Spiel 1: Weekend 10. März

Spiel 2: 16. oder 17. März (Heimspiel, Details folgen)

Spiel 3: 17. oder 18. März