Anmelden
07.11.2021Herren 1

Die starke Form bestätigt

UHC Nuglar United – Sv Wiler Ersigen (12:10)

Am frühen Sonntagmorgen zog es die Schwarzbuben in das Sportzentrum Zuchwil an die vierte Runde der Meisterschaft. Im ersten Spiel des Tages stand das Duell gegen Wiler auf dem Plan. Gegen die Hausherren konnte man in den vergangenen Jahren immer wieder überzeugen. Auch an diesem Sonntag sollte sich an dieser Statistik nicht ändern.

Mit drei ausgeglichenen Blöcken startete man in die Partie. Von jedem konnten gute Möglichkeiten herausgespielt werden. Viele von diesen wurden auch in zählbares umgewandelt. Die Effizienz, die in den letzten Wochen etwas kritisiert wurde, war nun deutlich besser. So konnte auch das Selbstvertrauen je länger, je mehr gesteigert werden. Eine tolle erste Halbzeit ging mit einer nuglarer Führung zu Ende.

In der zweiten Halbzeit wurde weiter schönes Hockey gespielt. Der Ball konnte gut kontrolliert werden und die Chancen wurden weiterhin genutzt. Gut zehn Minuten vor Schluss musste man sich im Vier-gegen-Drei beweisen. Die erfahrenen Spieler von Wiler spielten ein sehr gutes System mit vier Feldspielern. Nuglar konnte jedoch nach einigen kleinen Fehlern reagieren und anschliessend gut dagegenhalten. Es war ein Spiel, das hin und her ging. Wiler schoss ein Tor, Nuglar konnte dann wieder ins leere Tor einnetzten. Dieses Hin und Her spielte sich bis einige Sekunden vor Schluss ab, ehe Nuglar die Entscheidung erzielte. Die mental schwierige Partie wurde gewonnen und man durfte sich auf die nächste Partie des Tages freuen.

 

UHC Nuglar United – UC Tramelan (13:4)

Nach dem Kampf gegen Wiler hiess der Gegner im zweiten Spiel des Tages Tramelan. Der Start war auch in dieser Partie ausgezeichnet. Schnell konnte man in Führung gehen und hatte das Geschehen im Griff. In den letzten Minuten des ersten Durchgangs liess jedoch die Konzentration etwas nach und Tramelan konnte in kurzer Zeit einige Treffer erzielen.

Die Pause kam genau zum richtigen Zeitpunkt Der Kompass wurde in dieser wieder geeicht und die Richtung stimme nach Wiederbeginn wieder. Das Tempo wurde gesteigert und man liess nichts mehr anbrennen. Die Defense überzeugte und die Offense schoss die wichtigen Tore im richtigen Moment. Zudem wurde der Ball gut kontrolliert und so hatte der Gegner kaum Chancen, die Partie nochmals zu verkürzen. Eine überzeugende Partie wurde mit 13:4 gewonnen. Auch an dieser Runde konnte das Punktemaximum herausgeholt werden. Man konnte so den zweiten Platz festigen und hat bereits ein Polster auf die Ränge drei und vier herausgespielt. Nun gilt es die Position nicht mehr her zu geben und weiter Richtung Tabellenspitze zu pushen!

Bevor es jedoch in der Meisterschaft weiter geht, darf man sich zu Hause im Cup beweisen. Am Samstag, dem 13. November spielt das Fanionteam den Cup 1/8 Final gegen die Tigersharks Unterkulm in Frenkendorf in der Egghalle um 14:00 Uhr. Das Team freut sich auf viele Zuschauer und hofft, auch im Cup weiterhin zu überzeugen. See you there.