Anmelden
20.02.2022Herren 1

Das Herren 1 ist Gruppensieger

UHC Nuglar United – SV Wiler Ersigen (11:5)

Mit einem breiten Kader reiste das Fanionteam an die letzte Runde der Meisterschaft. Neben dem Ziel von vier Punkten wollte man auch den mitgereisten Junioren und Förderspieler möglichst viel Spielminuten geben. So wollte man diesen für denn tollen Einsatz während den letzten Monaten danken und gleichzeitig die Stammspieler für den Cupfinal von nächster Woche schonen. Wäre eine unnötige Verletzung zu diesem Zeitpunkt doch verehrend.

Nach kurzer Akklamation fanden die drei buntgemischten Blöcke in die Partie. Man konnte denn Ball gut laufenlassen und erste Chancen kreieren. Neben der guten Leistung auf dem Feld kamen auch gute Inputs von der gutbesetzten Spielerbank. Mit diesem Mix konnte man sich bis zur Pause eine kleine Führung herausspielen.

Die Pause wurde genutzt, um einige Auswechslungen vorzunehmen. Die Stammspieler wurden rotiert und die Förderspieler bildetet nach wie vor den Kern auf dem Feld. Auch die neuen Blöcke harmonierten und konnten weiter munter mit Wiler mithalten. Als dann der Gegner mit vier Feldspielern agierte, wurde es für kurze Zeit etwas unübersichtlich. Folglich stelle man in den letzten Minuten zwei erfahrene Blöcke aufs Feld, die den Sieg nach Nuglar holen konnten. Für die beiden Blöcke war es zudem gleich eine gute Übung für den nächsten Samstag. Die zwei Punkte waren im Trockenen und die Hauptprobe vor dem Cupfinal war geglückt.

 

UHC Nuglar United – UC Tramelan (7:5)

Die motivieren Förderspieler konnten sich gegen Wiler bestens präsentieren. Dies sollten sie nun auch gegen Trameland tun. In der ersten Halbzeit wurde ein etwas verkrampftes Spiel gezeigt. Zu viele Einzelaktionen und unnötige Ballverluste führten nicht zum gewünschten Ergebnis. Trotzdem konnte man bis zur Pause eine knappe 3:2 Führung vorweisen.

Erneut wurde in der Pause rotiert und neue Blöcke gebildet. So kam auch jeder Stammspieler zu seinem Einsatz an diesem Tag. Die Umstellung zeigte schnell Wirkung und der Vorsprung konnte rapide ausgebaut werden. Es lief nun alles wieder wie es sollte und die Stimmung war entsprechend gut. Auch durch das Vier-gegen-Drei von Tramelan liess man sich nicht beirren und konnte nach kurzer Zeit wacker dagegenhalten. Auch wenn man ein paar Tore in Kauf nehmen musste, war der Sieg nie in Gefahr. In den wichtigen Momenten wurde der Ball ausgezeichnet in den eigenen Reihen gehalten und der Ball fand den Weg ins leere, gegenrische Tor.

 

Fazit:

Die Ziele des Tages wurden bestens erfüllt: Vier Punkte konnten gewonnen werden, die Förderspieler konnten sich praktisch über 80 Minuten präsentieren und niemand verletzte sich.

Etwas verspätet kam zudem noch eine dicke Überraschung: Köniz liess in beiden Spielen Punkte liegen. Dies bedeutet, dass sich der UHC Nuglar United somit den Gruppensieg im letzten Moment sichern konnte! Dies gibt nun eine noch bessere Ausgangslage für die Playoffs.

 

Nun gilt es den Schwung und die gute Stimmung mit an den Cupfinal zu nehmen. Im Cupfinal wird man gegen ein wohl ganz anderes Wiler antreten müssen. Deshalb gilt es nun umso mehr über 60 Minuten Gas zu geben und physisch wie auch mental eine Bestleistung abzurufen.

Noch immer kann man über unsere Homepage Tickets für diesen grandiosen Event vom nächsten Samstag beziehen. Wir würden uns auf zahlreiche Unterstützung in Bern freuen. Be there!