Anmelden
04.01.2020Junioren C

Keine Punkte gegen starke Gegner

UHC Nuglar United - UHC Basel United 2:8 (2:3)

Trotz mehreren Absenzen gingen wir zuversichtlich an die Runde in Pratteln. In der Vorrunde setzte es gegen beide Gegner Niederlagen ab, deshalb wussten wir um die Stärke des Gegners. Wegen den Ferienabsenzen traten wir mit 5 (von total 9) Junioren D an. Marvin war gar zum allerersten Mal dabei.

Gegen das Raumdekungs-Spielsystem von Basel bekundeten wir bereits im Hinspiel Mühe und auch heute hatten wir von Anfang an Probleme. Die abwartenden Basler spielten hervorragend auf Konter und mussten nur auf unsere Fehler warten. So war es erstaunlich, dass es zur Pause nur 2:3 für den Gegner stand. Lionel rettete uns ein ums andere Mal.

In der zweiten Hälfte klappte das dann etwas weniger gut. Basel kam immer wieder zu grossen Chancen und wir hatten kaum Abschlüsse, verloren den Ball fast immer schon bevor wir zum Abschluss kommen konnten. Und so war das Schlussergebnis von 2:8 verdient.

 

UHC Nuglar United - Olten Zofingen I 0:21 (0:12)

Die schlechte Nachricht: Mit Olten wartete im zweiten Spiel noch ein deutlich besserer Gegner. Und wie wir nach dem Spiel erfuhren, hatten im Hinspiel bei der 2:15-Niederlage bei ihnen noch Spieler gefehlt. Gepaart mit unseren Absenzen führte das zu einer heftigen Klatsche. Was Olten zeigte, war schlicht beeindruckend und auf dieser Stufe sehr ungewöhnlich. Wir wurden von A bis Z an die Wand gespielt. Gefühlte 90% Ballbesitz für den Gegner, machten es uns extrem schwer, überhaupt schon die Blöcke regelmässig zu wechseln. Meistens konnten wir das nur nach Gegentoren. Dass wir selber kein Tor erzielten, lag dann aber trotzdem an der mangelnden Chancenauswertung, denn einige wenige Torchancen kamen dann doch noch zu Stande. Gratulation an Olten, alles andere als Rang 1 für dieses Team am Ende der Qualifikation wäre lächerlich (vor der heutigen Runde standen sie erstaunlicherweise nur auf Rang 3).

 

Nun, wir wussten dass die zweite Saisonhälfte gegen die starken Teams der Gruppe sehr hart werden wird. Wir können die Spiele nutzen um zu lernen und müssen trotzdem im Hinterkopf behalten, dass wir immer noch auf Rang 4 (von 10 Teams) stehen.So schlecht steht es also nicht um uns, auch wenn der heutige Tag alles andere als lustig war für die Spieler.

Bereits in einer Woche geht es gegen Fricktal und Oberwil weiter. Dann greifen wir wieder an.

 

bda92adf-5032-417c-8f54-1e711a478468.JPGabe7e64f-4e59-413b-839e-1dfff18d995f.JPG3fc0808b-944f-4412-8a61-b506d7967817.JPGcbc092f6-3b75-40c5-b0c1-0d3f54c77bd0.JPG