Anmelden
18.11.2018Junioren B

B Junioren holen vier Punkte in Aarau

TV Mellingen vs. UHC Nuglar United (3:17)

Trotz langer Matchvorbereitung, starteten wir zunächst schleppend ins Spiel. Nicht zuletzt aufgrund der Überheblichkeit, mit der einige unserer Spieler dem Sechstplatzierten begegneten. Nach dem ersten Angriff der Mellinger, lagen wir bereits 1:0 zurück. Nun kam allmählich die Einsicht, dass uns dieser Sieg nicht geschenkt wurde und Mellingen ein ernstzunehmender Gegner war. Ernstzunehmend war dieser Gegner auch in Bezug auf harten Körpereinsatz, durch welche in der ersten Halbzeit noch eine Strafe resultierte. Diese verwerteten wir und fanden allmählich auch zu unserer gewohnten Spielweise zurück. Bis zur Pause konnten wir uns einen Vorsprung von 6 Toren erarbeiten.

 

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel mit jeder Sekunde emotionaler und eine zunehmende Probe für den Schiedsrichter. Nach ein paar saftigen Checks, suchte er das Gespräch mit allen Trainern. Dies hatte zur Folge, dass einer der besten Spieler des gegnerischen Teams von nun an nicht mehr eingesetzt wurde. Jetzt gingen wir den Zweikämpfen geschickt aus dem Weg und gewannen eindeutig die Oberhand. Schlussendlich liefen wir mit 3:17 doch noch als deutlicher Sieger vom Feld.

 

An dieser Stelle nochmals ein Kompliment an den Schiedsrichter, für seine souveräne Leistung.

 

Team Aarau vs. UHC Nuglar United (4:26)

Erster gegen Letzter… Die Favoritenrolle lag auf der Hand, doch wurden wir dieser auch gerecht? Zu  Beginn war von einem stark überlegenen Nuglar keine Spur zu finden. Wie bei vielen schwächeren Gegnern, versuchten unsere Spieler alleine mit dem Kopf durch die Wand. Es kam zu oft vor, dass so der Ball verloren ging und wir später durch mangelnde Defense heikle Situationen abwehren mussten. Obwohl wir klar vorne lagen, waren wir Trainer mit der Spielart unserer Mannschaft nicht zufrieden und nahmen ein Timeout. In diesem probierten wir die Spieler wachzurütteln und forderten sie zu mehr Zusammenspiel auf. Für kurze Zeit wurden unsere Anliegen umgesetzt. Die letzten Minuten vor der Pause fielen die Spieler jedoch wieder in das alte Muster zurück.

 

Nach einer weiteren Motivationsrede starteten die letzten 20 Minuten dieses Spieltages. Wie verwandelt spielten wir nun endlich schönes Unihockey. Die  Tore wurden nun durch wunderschönes Zusammenspiel erzielt und die Alleingänge vom verschwanden vom Spielfeld. Ein ums andere Tor viel und wir erhöhten stetig zu einem 4:26 Sieg.